Standard - sv-maerkische.elster.de

Sie sind hier: Home » Standard

Herkunft:

Seit Anfang des 19. Jahrhunderts im nördlichen Brandenburg und im Odergebiet  bekannt. Die Märkischen Elstern wurden in und um Schwedt (Oder) erzüchtet.

 

Gesamteindruck:

mittelgroß, gedrungen, knapp mittellanger Schnabel, reichlich mittellang belatscht

 

Rassemerkmale:

Kopf:

rund, breit, mit hoch angesetzter Haube und gut entwickelten Rosetten

Augen:

perlfarbig, Augenrand schmal, blassrosa

Schnabel:

knapp mittellang, breit angesetzt, in stumpfen Winkel zur Stirn, hell, bei Blau und Schwarz etwas dunkel angelaufen zulässig, Warzen gut entwickelt

Hals:

gedrungen, etwas nach hinten gebogen, Kehle gut ausgeschnitten

Brust:

breit, gut gerundet und vortretend

Rücken:

kurz, etwas abfallend, gut abgedeckt, an den Schultern breit

Flügel:

mittellang, auf dem Schwanz getragen

Schwanz:

mittellang, geschlossen

Läufe:

nicht zu kurz, reichlich mittellang belatscht, mit gut ausgebildeten Geierfedern

Gefieder:

gut entwickelt, etwas locker

 

Farbenschläge:

geelstert in schwarz, dun, rot, gelb, blau, silberfarbig, perlfarbig, khakifahl

 

Farbe und Zeichnung:

Alle Farben rein und gleichmäßig. Die lauen besonders im Hals mit Käfergrünem Glanz, die Silberfarbigen zart silbergrau mit möglichst dunklen Federkielen. Die Perlfarbigen haben eine helle Perlfarbe mit bräunlicher Schwanzbinde. Die Khakifahlen sind aschfarbend mit khaki im Halsbereich und khakifarbener Schwanzbinde. Farbig sind Kopf, Hals, Brust, Schultern, Rücken und Schwanz mit Decke und Keil. Weiß sind Bauch, Fußbefiederung, Flügeldecken, Schwingen und ein mehr oder weniger großer Fleck (Herz) auf dem Vorderhals oder auch ohne diesen (vollbrüstig). Bei Blauen aufgehellter Rücken zulässig. Bei Silberfarbigen, Perlfarbigen und khakifahlen auch weißer Rücken erlaubt. Bei Gleichwertigkeit erhält ein drchgefärbter Rücken den Vorzug. Farbschnitte möglichst scharf abgegrenzt.

 

Grobe Fehler:

Ausgeprägte Kopfplatte, zu schmale Stirn, zu dünn-, kurz- oder langschnäblig, stark senkender oder gesteckter Schnabel, sehr rot durchsetzte Iris, lückenhafte oder zu tief sitzende Rundhaube, zu ungleicher Rosettensitz oder fehlende Rosetten, langer schlanker Körper, fehlende Brustbreite, zu kurze oder sehr lückenhafte Fuß- und Schenkelbefiederung, mangelhafte Farbe und Zeichnung

 

Bewertung:

Gesamteindruck - Körperform - Kopf - Rundhaube und Rosetten - Schnabel - Augenfarbe - Fußbefiederung - Zeichnung - Farbe

 

Ringgröße: 9